Beratungsansatz

Gründe für die
ADVANTIS

Kundenzufriedenheit

Marktsurvey

Beratungsansatz

Im Beratungsansatz verbirgt sich (nebst der Servicequalität) die eigentliche Fähigkeit einer Beratungsunternehmung.

Unser Ansatz basiert auf einer praxisorientierten Weiterentwicklung des St. Galler Management-Modells. Der Top/Down-Prozess ist auf die Finanzverantwortlichen der Unternehmen abgestimmt und hat den Bilanzschutz im Fokus.



Kurzbeschrieb/Aufbau

1. Risikoanalyse

Mittels Workshop, Interviews und Besichtigungen werden die Risiken monetär bewertet und mittels Risikoprofil übersichtlich, bezüglich Maximalschaden und Schadeneintrittshäufigkeit (Frequenz), dargestellt.





2. Risikopolitik

Zusammen mit dem Leiter Finanzen wird eine Risikopolitik definiert. Die Risikopolitik basiert auf der Finanzkraft, den Reserven und den Investorenerwartungen (Risikofähigkeit/Risikoneigung).


3. Prämienbeurteilung

Auf Basis der eingeholten Schadenrendements (Prämien-/Schadenrelation) werden die Prämien Optimierungspotenziale nachvollziehbar und transparent ausgewiesen. Die ADVANTIS garantiert die ausgewiesenen Einsparungen.


4. Portefeuille-Analyse

Als vierter Schritt werden Risikoprofil und Risikopolitik mit dem Versicherungs-Portefeuille abgeglichen sowie notwendige Anpassungen detailliert erläutert.


5. Benchmarking

Die Leistungen der Personenversicherungen werden mit den Versicherungslösungen ähnlicher Unternehmen verglichen. Positive wie negative Abweichungen werden aufgezeigt und kommentiert.


6. Prämienoptimierung

Die notwendigen Portefeuille-Anpassungen sowie strukturelle Programmanpassungen werden im Versicherungsmarkt ausgeschrieben und kostenoptimal platziert. Die ADVANTIS garantiert «Best Price» zum Ausschreibungszeitpunkt.



7. Betreuung

Das Versicherungs-Portefeuille wird proaktiv laufend bearbeitet. Unsere Kunden werden mit Übersichten (Schadenverläufe, Policensummaries, etc.) bedient. Schadenfälle werden bearbeitet. Fragen werden innert zwei Tagen beantwortet. Ein jährliches Strategiemeeting wird durchgeführt.


Insurance Audit

Das Insurance Audit umfasst den gesamten unter «Beratungsansatz» (Ziffer 1 bis 5) beschriebenen Prozess. Resultat: Ein umfassender Bericht, der bei den Kunden oft von der Geschäftsleitung oder dem Verwaltungsrat verabschiedet und als Leitfaden für die Risikohandhabung verwendet wird. Das Insurance Audit ist das derzeit führende Instrument, welches die Risikobewertung, die Risikofähigkeit, den Abgleich mit dem Versicherungs-Portefeuille und die Prämieneinsparungspotenziale strukturiert und nachvollziehbar aufzeigt.

Entwicklung der Versicherungsprämien 2018

Lesen Sie zu diesem Thema den Fachartikel «Entwicklung der Versicherungsprämien...

>> zum Artikel